Accueil Artikel für Meerwasseraquarien Tipps zur Verwendung von Rockwork in Salzwasser- und Riffaquarien

Tipps zur Verwendung von Rockwork in Salzwasser- und Riffaquarien

0
Tipps zur Verwendung von Rockwork in Salzwasser- und Riffaquarien

Das Bau einer schönen Salzwasser-Tanklandschaft aus Felsen ist eine Herausforderung, aber mit einigen hilfsbereiten Tipps können Sie es funktionieren lassen. Was ist ein Salzwasseraquarium von einem Süßwasseraquarium? Die kurze Antwort auf diese Frage ist – fast alles. Von den Fischen, die Sie zum Wasser selbst versehen, gibt es einige hübsche unterschiedliche Unterschiede zwischen Süßwasser- und Salzwassertanks. Eine der größten Unterschiede ist jedoch in der Art, wie diese beiden Tankarten dekoriert sind. Mit einem Süßwassertank können Sie aus einigen verschiedenen Substrattypen wählen und einige Live-Anlagen für Farbe hinzufügen, aber mit einem Salzwassertank sind die meisten Ihrer Dekorationen Felsen. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Rockwork verwenden, um Ihr Salzwasser- oder Riffaquarium zu dekorieren. Welche Felsen können Sie in einem Salzwassertank verwenden? Wenn es darum geht, Ihren Salzwasser- oder Rifftank zu dekorieren, müssen Sie auf die von Ihnen gewählten Dekorationen vorsichtig sein. Eine Salzwasserumgebung ist ein filigraner – nicht nur müssen Sie äußerst vorsichtig sein, um die richtigen Salzgehalts- und Wasserchemie-Ebenen aufrechtzuerhalten, aber Sie müssen auf alle Organismen, die in Ihrem Tank leben, aufrechterhalten werden. Sogar die zu kleinen, um zu sehen . In einem Salzwassertank dient der Rockwork mehrere Zwecke, die alle wichtig sind. Zum einen fungiert Rockwork als Ihre Hauptdekoration. Es fügt dem Tankdimension und visuelles Interesse hinzu. Auf einem praktischen Niveau liefert es Ihren Salzwasserfisch und wirbellosen Tieren mit Orten, um sich zu verstecken. Schließlich bietet es eine Oberfläche, auf der sich nützliche Bakterien und andere hilfreiche Mikroorganismen wachsen lassen und gedeihen können. Um Ihren Salzwassertank zu dekorieren, können Sie nicht nur alte Felsen verwenden, die Sie in der Nähe finden. Wenn Sie Felsen von Ihrem Hinterhof oder aus dem lokalen Bach sammeln, können sie giftige Metalle und andere schädliche Elemente wie Kupfer oder Arsen enthalten. Sie können nicht immer sagen, indem Sie einen Rock ansehen, aus dem er besteht, was es gemacht wird, also müssen Sie besonders vorsichtig sein. Wenn es um Rockwork für Salzwasser- und Rifftanks geht, ist Ihre beste Wette, nur Rocks, die Sie aus einem Tiergeschäft oder einem Online-Händler kaufen. Gefährliche Chemikalien, Pestizide oder andere Gifte in das Wasser und töten deinen Fisch. Es gibt ein paar bestimmte Arten von Stein, die in einem Salzwasser- oder Rifftank verwendet werden können. Hier ist ein kurzer Überblick über jeden Typ: Live Rock – Diese Art von Felsen besteht aus den toten Skeletten der alten Korallen, die von kleinen Wirbellosen und anderen Meeresorganismen wie Algen, Schwämmen und Meereswürmern kolonisiert wurden. Noch wichtiger ist, Live-Rock enthält nützliche Bakterien, die dazu beitragen, den Stickstoffzyklus in Ihrem Tank aufrechtzuerhalten – der Zyklus, durch den Abfälle abgebrochen und in weniger schädliche Substanzen umgewandelt werden. Base Rock – Diese Art von Felsen ist das gleiche wie Live-Rock, außer natürlich, dass es nicht lebendig ist. Diese Felsen bestehen auch aus den toten Skeletten der alten Koralle, mit der Ausnahme, dass normalerweise trocken verkauft wird, was bedeutet, dass nichts davon lebt. Diese Art von Rock sollte vor dem Gebrauch geheilt werden, aber im Allgemeinen ist es im Allgemeinen günstiger als Live-Rock. gefälschter rock – diese Art von Rock besteht in der Regel aus Keramik oder einer Kombination aus Zement- und Aragonit-Sand – Sie können es sogar selbst machen. In vielen Fällen sieht Fake Rock fast identisch mit Live-Rock- oder Basisfelsen aus. Der Vorteil dieser Art von Felsen ist, dass es in unnatürlichen Formen herabgesetzt werden kann, entweder für visuelle Zinsen oder um Dinge im Aquarium abzudecken. Dies sind die einzigen Arten von Rock, die für den Einsatz in Ihrem Salzwasser- oder Rifftank sicher sind. Bevor Sie irgendwelche dieser Rockarten verwenden, stellen Sie immer sicher, dass sie sauber sind – dies ist besonders wichtig für gefälschter Felsen- und Basisfelsen, die eine Weile saß. Live Rock wurde in Wasser aufbewahrt, um es lebendig zu halten, daher ist es weniger wahrscheinlich, dass sich Staub gesammelt oder kontaminiert worden ist. Sie können sicherlich Ihr eigenes Rockwork für einen Salzwassertank machen, aber Sie müssen den Prozess des Aushärtens durchführen, bevor Sie es verwenden, um sicherzustellen, dass er sicher ist. Sie können hier mehr erfahren, um Ihren eigenen Live-Felsen herzustellen. gemeinsame Arrangements für Rockwork in Aquarien Nun, da Sie die verschiedenen Arten von Rockwork verstehen, die Sie in Ihrem Aquarium verwenden können, müssen Sie sich als nächstes darüber nachdenken, wie Sie Ihre Felsen arrangieren möchten. Es gibt einige Standardregelungen, die in Salzwasser- und Rifftanks sehr gut funktionieren, obwohl Sie wirklich die Freiheit haben, das zu tun, was Ihnen gefällt. Eine der häufigsten Arrangements wird einfach als Felsenwand bezeichnet, und es besteht aus dem Stapeln von Felsen aufeinander auf dem Laufenden von der Vorderseite des Tanks nach hinten, wodurch eine abfallende Wand erzeugt, die tief nach vorne und hoch ist zurück. Dies ist besonders nützlich für REEF-Tanks, da es Ihnen viele Orte an Anchor-Korallen gibt. Je nach Tankgröße kann es jedoch viel Felsen dauern. Eine andere häufigste Anordnung für Rockwork in Salzwasser- und Rifftanks ist eine Modifikation der Wand – es hält von der Vorderseite des Tanks nach hinten, aber auch von den Seiten auf. Diese Anordnung hinterlässt mehr offene Raum zum Schwimmen und ermöglicht auch eine größere Sichtbarkeit. Der einzige Nachteil ist, dass es weniger Platz für Anchor-Korallen gibt, aber das ist nur ein Problem, wenn Sie Korallen integrieren möchten – Sie können ohne sie einen vollkommen reizenden Salzwassertank haben. Sie können auch separate Stapel oder Rockstapel in den verschiedenen Ecken des Tanks oder in einer Ecke herstellen. Wieder ist es wirklich an Ihnen, wie Sie sich dafür entscheiden, das Rockwork in Ihrem Tank anzuordnen. zusätzliche Tipps und Tricks für die Verwendung von Rockwork Darüber hinaus darüber nachdenken, welche Art von Rock Sie verwenden, und wie Sie es planen, es zu arrangieren, müssen Sie über einige der praktischeren Aspekte nachdenken, um Rockwork in Ihrem Tank zu arrangieren. Wenn Sie Ihre Felsen stapeln, versuchen Sie, einige Räume zwischen ihnen zu lassen. Dies bedeutet, dass es Risse und Spalten geben wird, in denen Fische, Wirbellose und andere Tankeinwohner verstecken können. Es ist in der Regel am besten, die größten Teile am Boden des Tanks zu verwenden und allmählich kleinere Teile oben zu stapeln, abhängig von der Art von Anordnung, für die Sie gehen. Haben Sie keine Angst, mit unterschiedlichen Arrangements herumzuspielen, um zu finden, dass das Stück an jedem Ort am besten passt. Sie möchten auch sicherstellen, dass jeder Rock, den Sie auf dem Platz befinden, genauso stabil wie der untere, der Sie wollen – das letzte, was Sie wollen, ist eine Rock-Lawine, die auf Ihren Fisch aufsteigt. Wenn es darum geht, Ihr Salzwasseraquarium zu dekorieren, haben Sie die Freiheit, nur um alles zu tun, was Sie wollen. Wenn Sie einen natürlichen Look in Ihrem Tank erstellen möchten, sind die Chancen jedoch gut, dass Sie es mit Rockwork tun. Wenn Sie jedoch einige Tipps und Tricks in diesem Artikel einsetzen, können Sie das Beste aus Ihren Rockwork-Dekorationen machen, um eine Tankumgebung zu schaffen, die großartig aussieht und den Bedürfnissen Ihres Salzwasserfisches erfüllt.

LAISSER UN COMMENTAIRE

S'il vous plaît entrez votre commentaire!
S'il vous plaît entrez votre nom ici