Accueil Artikel für Süßwasseraquarien Sommervorkehrungen für Süßwassertanks – Halten Sie Ihren Tank vor Überhitzung

Sommervorkehrungen für Süßwassertanks – Halten Sie Ihren Tank vor Überhitzung

0
Sommervorkehrungen für Süßwassertanks – Halten Sie Ihren Tank vor Überhitzung

Die Temperatur in Ihrem Tank ist äußerst wichtig für die Gesundheit Ihres Fisches, aber es kann in den heißen Sommermonaten eine Herausforderung sein. Je nach dem Klima, in dem Sie leben, können Sie sich möglicherweise keine Sorgen machen über Ihr Aquarium, das im Sommer überhitzt. Für die Gesundheit und Sicherheit Ihrer Fische ist es wichtig, eine stabile Wassertemperatur in den Tank-Temperaturschwankungen zu halten, die dazu führen können, dass Ihre Fische betont werden, und extreme Änderungen können sie sogar töten. Im Sommer kann es schwierig sein, die Temperatur in Ihrem Tank zu steuern, da die mit dem Tank umgebende Temperatur steigt. Wenn Sie keine Klimaanlage in Ihrem Zuhause haben oder Ihren Tank in einem Bereich halten, in dem es schwierig ist, die Temperatur zu kontrollieren, können Sie Probleme mit Ihrer Tanküberhitzung haben. Lesen Sie mehr, um einige einfache und effektive Möglichkeiten zu erfahren, um zu verhindern, dass Ihr Tank während des Sommers überhitzt wird. Empfohlener Temperaturbereich. Der ideale Temperaturbereich für einen Süßwassertank hängt letztendlich von der Art des Fisches ab, den Sie im Tank halten. Bestimmte Arten werden verwendet, um Wassertemperaturen zu kühleren, während andere an tropisches Wasser verwendet werden. Um den richtigen Temperaturbereich für Ihren jeweiligen Tank zu bestimmen, müssen Sie möglicherweise einige Forschungen in Bezug auf die Fischarten durchführen, die Sie kultivieren. Im Allgemeinen liegt ein guter Bereich für Süßwassertanks zwischen 76 ° und 80 ° F. Um die Temperatur in Ihrem Tank aufzupassen, ist es immer eine gute Idee, ein Thermometer mit Taucher Aquarium zu verwenden. Dies hilft Ihnen, die Temperatur in Ihrem Tank zu überwachen, und es wird Ihnen dabei helfen, es schneller zu erkennen, wenn Ihr Aquariumheizgerät oder Kühler schneller ist sollte versagen Warum ist Wassertemperatur wichtig? Die Aufrechterhaltung einer stabilen Wassertemperatur innerhalb des empfohlenen Bereichs für Ihren Fisch ist aus mehreren Gründen unglaublich wichtig. Nicht nur die Temperaturschwankungen wirken sich negativ auf Ihren Fisch in Bezug auf Stress, sondern auch kann auch eine physiologische Wirkung haben. Fische sind exotherme Kreaturen, was bedeutet, dass ihre körperlichen Funktionen durch die Temperatur ihrer umgebenden Umgebung reguliert werden. Wenn die Wassertemperatur außerhalb des bevorzugten Bereichs geht, könnte es den Stoffwechsel Ihrer Fische beschleunigen, wodurch sie hyperaktiv werden können – es könnte auch zu einem verringerten Effizienz in der biologischen Filtration und damit zu einem Anstieg der Ammoniakebenen führen. Einfache Vorsichtsmaßnahmen Es gibt eine Reihe von einfachen Vorsichtsmaßnahmen, die Sie annehmen können, um zu verhindern, dass Ihr Aquarium in den Sommermonaten überhitzt wird. Der erste besteht darin, nicht zu vermeiden, dass Sie Ihren Tank in direkter Sonneneinstrahlung setzen – nicht nur, um die Wassertemperatur stabil zu halten, sondern auch dazu beitragen, das überschüssige Wachstum von Algen zu mildern. Wenn Sie Ihren Tank in einem klimatisierten Raum aufbewahren können, sind Sie weniger wahrscheinlich, dass Probleme mit Temperaturkontrollproblemen geplant werden. Wenn die Umgebung in Ihrem Tank eine stabile Temperatur beibehält, können Sie sich auf Ihr Aquariumheizgerät verlassen, um die Temperatur im Tank zu regulieren. Neben der Regulierung der Tanktemperatur sollten Sie auch sicherstellen, dass Sie in Ihrem Tank den richtigen Luft- und Wasserkreislauf haben. Dies hilft nicht nur, Ihren Fisch gesund zu halten, sondern auch von Vorteil bei der Regulierung von Tanktemperatur. Notfallmaßnahmen Für den Fall, dass Ihre Aquariumtemperatur steigt, nicht in Panik! Das letzte, was Sie tun möchten, ist etwas Extremes, das landen könnte, um mehr Schaden als gut zu machen. Es ist keine gute Idee, beispielsweise einen großen Wasserwechsel mit kaltem Wasser durchzuführen, da die plötzliche Temperaturänderung deinen Fisch schockieren könnte. Vielmehr versuchen Sie, aus Kunststoff-Wasserflaschen mit dem Wasser mit dem Einfrieren zu frieren, und schweben Sie sie in Ihrem Tank, um die Tanktemperatur allmählich zu reduzieren. Dies reduziert nicht nur langsam die Temperatur in Ihrem Tank, sondern es wird dies tun, ohne die Wasserchemie zu ändern. Sie können auch die Wasserbewegung in Ihrem Tank aufräumen. Wenn die Wassertemperatur steigt, sinkt der Gehalt an gelöster Sauerstoff-Abnahme – bei höheren Wassertemperaturen ist der Stoffwechsel von Fisch jedoch auf und sie haben einen größeren Sauerstoffbedarf. Wenn Sie während des Sommers oft mit Ihrem Tank überhitzen, oder das ganze Jahr über, möchten Sie in einem Aquarienkühler investieren. Diese Geräte dienen dazu, die Tanktemperatur zu regulieren, indem das Wasser gekühlt wird, da er durch die Vorrichtung gelangt – es ist fast das Gegenteil eines Aquariumheizers. Diese Geräte sind besonders nützlich in Tanks, die hochbetriebene Beleuchtungssysteme wie Metallhalogenidsysteme verwenden. Diese Beleuchtungssysteme erzeugen zusätzlich zu Licht viel Wärme und, wenn Sie keine Vorsichtsmaßnahmen treffen, kann dies zu Ihrem Tanküberhitzung führen. Ein Hilfsventilator kann auch dazu beitragen, Überhitzung zu verhindern, indem die Wärme von dem Licht von dem Tank entfernt ist, aber es reicht nicht aus, um zu verhindern, dass es auf die Tanktemperatur wirkt. Bei der Aufrechterhaltung einer stabilen Tanktemperatur kann in den heißen Sommermonaten eine Herausforderung sein, aber es ist äußerst wichtig für die Gesundheit Ihres Fisches. Folgen Sie den Vorsichtsmaßnahmen in diesem Artikel und beachten Sie einige Tipps und Tricks, um Ihre Tanktemperatur im idealen Bereich in diesem Sommer zu halten.